Weil uns das Thema wirklich wichtig ist und wir euch über unser Spendenziel in diesem Jahr richtig informieren wollen, haben wir euch nochmal ein paar Basisinformationen zum Thema Malaria und den Präventionsworkshops von Raise a Smile zusammengefasst:

Malaria ist eine Infektionskrankheit der Subtropen und Tropen und wird von Parasiten hervorgerufen, die durch den Stich einer infizierten weiblichen Anophelesmücke auf den Menschen übertragen werden können.Eine Infektion mit Malaria äußert sich in wiederkehrendem Fieber, Schüttelfrost, Magen- und Darmkrämpfen, Kopf- und Gliederschmerzen. Diese Symptome treten meist nach 9 bis 14 Tagen auf. Die Zahl der jährlichen Neuerkrankungen weltweit wird auf 207 Millionen Fälle geschätzt und 90 % der Erkrankten leben auf dem afrikanischen Kontinent. Weltweit sterben jährlich geschätzt 627 000 Menschen an Malaria, etwa die Hälfte von ihnen sind Kinder unter fünf Jahren.

Die Bewohner der Länder mit einer hohen Infektionsgefahr mit Malaria wissen oft nicht um die Krankheit, die Übertragungswege und wie sie sich dagegen schützen können. Die Vermittlung und Verbreitung dieses Wissens sind zur Malariavorbeugung unerlässlich. Da viele Menschen in Malariagebieten oft nicht lesen und schreiben können, werden die Informationen mittels Bildern, Liedern und kleinen Theaterstücken vermittelt. Zusammen mit der Verteilung von insektizidbehandelten Netzen muß eine Aufklärung der Bevölkerung erfolgen, damit verstanden wird, warum es so wichtig ist, unter einem Netz zu schlafen und sich mit dem Verständnis die Bereitschaft dazu erhöht.

Der Fokus der Malaria-Workshops von Raise a Smile e.V. liegt auf 5 Hauptpunkten:

  • Was ist Malaria und wie wird die Krankheit übertragen?
    Malaria wird von Stechmücken übertragen, die meist in der Dämmerung und nachts stechen. Weshalb man sich außerhalb von Häusern am einfachsten durch lange Kleidung und Repellents (insektenabweisende Mittel), während des Schlafens durch richtig angewendete Moskitonetze vor einem Mückenstich schützen kann.
  • Wer ist besonders gefährdet?
    Kinder unter 5 Jahren (Malaria gehört in dieser Altersgruppe zu den Haupttodesursachen), schwangere Frauen und immunschwache Menschen (z.B. mit HIV oder TB-infizierte Menschen)
  • Wie verhindert man eine Malariainfektion?
    Insektizidbehandelte Moskitonetze schützen günstig und wirksam gegen Mückenstiche und damit gegen eine Infektion mit Malaria. Die Beseitigung stehender Gewässer und Gras um die Häuser minimieren die Fortpflanzung der Mücke. Abwasserkontrollen, das Schließen der Fenster und Fliegengitter sind weitere wirkungsvolle Maßnahmen.
  • Verteilung von insektizidbehandelten Netzen
    Die Stechmücken sterben im Kontakt mit dem insektizidbehandelten Netz, so daß die Anzahl der Mücken reduziert werden kann und auch Menschen in unmittelbarer Nähe geschützt werden, die nicht unter Netzen schlafen.
  • Richtige Identifikation von Malariasymptomen und schnelle Behandlung, um die Sterberate zu verringern.

Akustikbühne

Unsere Freunde von Flux.FM haben es als erste verraten: Unsere von séjour kuratierte, präsentierte und mitgefilmte Akustikbühne befindet sich in diesem Jahr in der Kirche mitten auf dem Marktplatz! Für uns definitv ein Highlight!

Die letzten Bands

Machen wir die Runde komplett! Auf der séjour-Akustikbühne begrüßen wir voller Freude den mehr als umtriebigen Ian Fisher und die rauchig-kratzige lùisa! Auf der Burg müssen wir leider auf The Anna Thompsons verzichten und dürfen dafür Parasite Single mit ihren Indietronic-Songs zwischen athmosphärischem Pop und Clubmusik als Ersatz ankündigen! Wir finden, eine mehr als runde Sache.

Aufwärmen

Bevor wir euch in den nächsten Tagen die letzten drei Bands für das Jenseits von Millionen 2014 verraten dürfen, haben wir noch was für euren Kalender. Am 21.06., also schon nächste Woche Samstag, legt das JvM DJ-Team im Klub Drushba in Halle auf! Wir machen da auch einen kleinen Festivalstand, ihr könnt also auch einfach zum Quatschen vorbeikommen und uns mit Fragen löchern.

Alle JvM-Termine auf einen Blick:

21.06. Halle, Drushba – Die große Festivalparty #3
28.06. Leipzig, Handstand & Moral – JvM Warm-up
02.07. Berlin, NBI – JvM Bingo
03.07. Berlin, about blank – JvM Warm-up
1./2.08. Friedland, Jenseit von Millionen Festival 2014

Lovers

Heute feiert ihr neues Video Premiere und sie spielen auch bei uns: Intergalactic Lovers! Ihre Songs haben die großartigsten Melodien und Popmomente, zu denen es sich ganz fantastisch durch die Wohnung tanzen lässt.

Bands

Gemeinsam mit White Tapes haben wir nach der Eröffnungsband des Jenseits von Millionen 2014 gesucht und euch darüber abstimmen lassen – ihr habt ihnen eure Herzen gegeben und sie zu Gewinnern gemacht: Minitimer Katzenposter! Wir gratulieren herzlichst! Und weil wir sie nicht so allein stehen lassen wollen, geben wir gleich noch eine weitere Band bekannt, hinter der wir tatsächlich schon lange her waren: Saalschutz!

Um das Warten auf’s Festival ein wenig zu verkürzen, laden wir am 03.07.2014 außerdem zu einem kleinen Warm-up mit Freunden, Bands und Pipapo ins Berliner about blank. Mit von der Partie sind:

Ueki – Clickerclacker-Elektronik und Synthies treffen auf Gitarre und Drums, ein Duo wächst zum Quintett, alle kommen und/oder kennen sich aus München und landen in Berlin. Sie sind minimalistisch und vollgepackt mit Pathos, melancholisch und sich voll in den Beat werfend.

Classic Muscle – Festgesetzt im Proberaum, während draußen sommerliches Unwetter tobt, jammen drei Jungs drauf los und werden eine Band. Launisch-melodiöser, schrammeliger Indie aus dem Keller oder der Garage.

Lake Felix – Geloopte Gitarre und Gesang und ein paar Freunde helfen aus. Freunde, die als Ideen und Gedanken im Hinterkopf und unter dem Bett brüten, die als zugeschaltete Effekte den Raum ausfüllen, die als wirkliche Personen mit auf der Bühne stehen.

Abstimmen

Wir haben elf Bands ausgewählt und jetzt seid ihr dran: Wer soll das Jenseits von Millionen 2014 eröffnen? Die Abstimmung läuft bis zum 15. Mai und unter allen Teilnehmenden werden fünf Freikarten verlost.

Wir suchen ab sofort wieder eine Eröffnungsband für das Jenseits von Millionen 2014! Nicht in den Listen der Bookingagenturen, nicht in unseren Playlisten und nicht in unseren Lieblingsmusikmedien, sondern unter euch. Gemeinsam mit WhiteTapes rufen wir zum Bandcontest und die Bewerbungsphase ist nunmehr eröffnet.

Außerdem könnt ihr jetzt auch unsere wunderschönen Hardtickets in ein paar ausgesuchten Läden kaufen. Wenn ihr also keine Lust auf schnöde Ausdrucke habt, geht einfach hierhin (allerdings gibt es dort keine 5-Freunde- oder Tagestickets, nur normale Kombitickets):

  • Burg Friedland, Pestalozzistraße 3, 15848 Friedland
  • Koka 36, Oranienstraße 29, 10999 Berlin
  • Magnet Club, Falckensteinstraße 48, 10997 Berlin
  • Heimat, Niederbarnimstrasse 17, 10247 Berlin
  • Culton, Peterssteinweg 7, 04107 Leipzig
  • SaxTicket, Königsbrücker Straße 55, 01099 Dresden

Bands

Mit Absicht nicht am gestrigen ersten April freuen wir uns, euch die folgenden Bands für das Jenseits von Millionen 2014 ankündigen zu dürfen! Ein Trio mit tollen Elektropop-Männerduetten: A Forest! Für durchgeschwitzte Hemden sorgen: The Animen! Und für Herzlichkeit und 60s Flair: The Anna Thompsons!

Außerdem freuen wir uns sehr, eine Neuerung des letzten Jahres fortzuführen und gemeinsam mit neuen Freunden weiterentwickeln zu können: Wir begrüßen die séjour-Akustikbühne -kuratiert, auf die Beine gestellt und mitgefilmt von der kuscheligen Wohnzimmer-Konzertreihe in Berlin. Dort war Ryan O’Reilly bereits Gast und wird es jetzt wieder sein – im nicht minder kuscheligen Ambiente unseres Festival-Wohnzimmers.

Bands

Bei diesem tollen blauen Himmel draußen wollen wir sofort ein paar Geheimnisse, sprich Bands verraten! Ganz frisch dabei: der Ringer! In unserem oldschool-Gästebuch wurden schon Wetten auf diese Band abgegeben – und ja, auf uns kann man sich verlassen: Zelf! Richtig gespannt sind wir auf das, was Woods Of Birnam gerade im Studio mit Tobias Siebert (aka And the Golden Choir) angestellt haben und auf unsere Bühne bringen werden! Ein Stück der Running Order können wir hiermit auch schon verraten – Freitag Mitternacht: Fenster!
Nächste Woche gibt es dann nicht nur ein weiteres Mal das Jenseits von Millionen Bingo, sondern auch noch mehr Bands!

Bingo

Zu einem richtigen Festivalsommer gehören vor allem auch die richtigen Freunde. Einer dieser Freunde, der unser kleines Festival fast immer und in den verschiedensten Rollen begleitet hat, ist DJ Five vom British Music Club, der im letzten Jahr unsere Bands so liebenswürdig und herzlich auf der Bühne angesagt hat. Allerdings: Darin hat er schon einige Erfahrung und mit Bands kennt er sich eh aus – wollen wir doch mal sehen, wie er sich mit Zahlen und einer fiebernden Bingomeute anstellt! Keine Angst, Sascha Schlegel wird ihn mit all seinem Können unterstützen – eine Doppelmoderation! Und wenn alle Stricke reißen, stehen da immer noch Eileen und Robert und beenden die Sätze, die sich nicht so recht fügen wollen. Wie sich das für echte Freunde gehört.

Das Jenseits von Millionen BINGO – ein herzlicher Abend mit tollen Menschen, guter Musik, kalten Getränken und ganz viel Spielspaß. Moderiert von Sascha Schlegel (FluxFM) und DJ Five (British Music Club), musikalisch begleitet vom Jenseits von Millionen DJ-Team und vielen Preisen und Zahlen und überhaupt.

02.04.2014
NBI Bar, Zionskirchstraße 5
Einlass 20 Uhr, pünktlicher Beginn 21 Uhr
Mit Präsenten von Karrera Klub, Sinnbus Records, Séjour, Krasser Stoff, Magnet Club, Kauf Dich Glücklich und Buchkantine Moabit

Bands

Endlich ist es so weit, hier kommen die ersten Bands des Jenseits von Millionen 2014! Voller Freude präsentieren wir: Aloa Input, die im letzten Jahr ihr fantastisches Debüt „Anysome“ auf Morr Music veröffentlicht haben und gerade als Support für The Notwist auf Tour waren; Brangelina, die im letzten Jahr ihr allererstes Konzert bei unserem ausverkauften Warm-up im Antje Öklesund gespielt haben; Peer, die gerade – dank einer unglaublichen Crowdfunding-Aktion – ihr neues Album „Galaktika“ veröffentlicht haben; Talking To Turtles, die uns zum dritten Mal besuchen und, wie man munkelt, neues Material dabei haben werden; und Ueki, die sich in München als Duo fanden, in Berlin zum Quintett wuchsen und Weilheim heraufbeschwören.

Tickets & Design

Eigentlich war das nicht so vorgesehen, aber hey!, die Frühbuchertickets sind zum ersten Mal in unserer Geschichte ausverkauft und hier kommt das Design 2014! Wie immer ein work-in-progress und nach Johannes im letzten Jahr wieder von einer komplett neuen Grafikerin: Sie heißt Anna und sitzt gerade fleißig an ersten Plakatentwürfen und so weiter. Ein herzliches Willkommen!

Ab sofort gibt es Tickets! 100 Frühbuchertickets liegen in unserem Onlineshop für euch bereit.

Außerdem steht unser Spendenziel 2014 fest: Wie in den letzten beiden Jahren werden mit 2€ jedes verkauften Festivaltickets und allem Geld, das nach Abzug der Festivalkosten auf der Haben-Seite steht, die Berliner Kinderhilfsorganisation Raise a Smile e.V. in ihrer Arbeit unterstützt. Nachdem Schulbücher angeschafft und eine mobile Schule für Kinder in entlegeneren Gebieten Sambias ohne regelmäßigen Zugang zu Schulbildung unterstützt werden konnten, geht es nun darum, die Arbeit von zwei Mitgliedern von Raise a Smile im Rahmen des Muzanga Education Projects im Osten Sambias zu fördern. Zusätzlich zur Schulbildung für Kinder durch lokale Lehrer und geschulte Gemeindemitglieder werden wichtige Workshops zu Themen wie HIV/AIDS, Gewinnung von sauberem Trinkwasser, Hygiene und Malaria angeboten. Für den letzten dieser Workshops werden wir alle zu Paten, die Spendengelder des Jenseits von Millionen 2014 werden zur kompletten Finanzierung eingesetzt.

Malaria ist eine Infektionskrankheit, die durch den Stich der weiblichen Anopheles-Mücke übertragen und von Parasiten hervorgerufen wird. Besonders gefährdet sind Kinder unter fünf Jahren, die etwa die Hälfte aller Malaria-Todesfälle ausmachen. Jeden Tag sterben drei Kinder an Malaria in einem Land mit nur 13 Millionen Einwohnern (Quelle: The 2013 Millennium Development Goals Report for Zambia). Viele Menschen in Sambia, vor allem in den ländlichen Gebieten haben zu wenig Informationen über die Übertragungswege, die mit sich bringenden Gefahren und den möglichen schweren Verlauf der Infektion nach einem Mückenstich und wie sie sich davor schützen können. Ziel der Workshops von Raise a Smile ist die Verbreitung von Informationen über Malaria, Präventionsmaßnahmen zur Verhinderung von Infektionen und die richtige Identifikation von Symptomen, um eine schnelle Behandlungen zu ermöglichen. Dabei werden in Zusammenarbeit mit einheimischen Experten, u.a. Ärzten und Krankenschwestern, Mitglieder der Gemeinden geschult. So können diese in ihren Dörfern Informationen über Malaria weitergeben und die Maßnahmen zur Bekämpfung begleiten.

Fotos

Bevor es hier ab Dezember erste Informationen zum Jenseits von Millionen 2014 gibt, haben wir ein paar letzte Fotos aus diesem Jahr bei Facebook hochgeladen und wollen mit euch noch ein paar Runden Jahresabschluss- und Weihnachtsbingo spielen!

Spendensumme & Ausblick

Das Festival liegt nun schon ein paar Wochen zurück und wir dürfen endlich voller Stolz verkünden, dass es das beste und erfolgreichste Festival unserer Geschichte war! 3000€ gehen an das von Raise a Smile ins Leben gerufene Muzanga Education Project. Dabei wird ein Allrad-Auto zu einer mobilen Schule umgerüstet und mit Schulmaterial vollgepackt, um in die entlegenen Gemeinden und Dörfer im östlichen, extrem ländlichen Sambia zu fahren, die wenig oder gar keinen Zugang zu Bildungsmöglichkeiten haben.

Außerdem gibt es gute Nachrichten für alle, die ihre Urlaubsplanung für das nächste Jahr angehen wollen. Haltet euch das erste Augustwochenende und vielleicht auch gleich die Woche davor und ein paar Tage danach frei, denn am 1. & 2. August findet das Jenseits von Millionen 2014 statt. Übrigens – wenn wir den Vorläufer Mamallapuram Festival mitzählen – das zehnte Festival! Yay!

Ab Dezember geht es wieder richtig los: Die Frühbuchertickets gehen in den Vorverkauf und es gibt erste Informationen darüber, was ihr im nächsten Jahr von uns erwarten könnt, wohin wir spenden werden und und und. Bis dahin versorgen wir euch noch mit weiteren Fotos und auch Videos vom Festival. Und bedanken uns nochmal vielmals bei helfenden Händen und Köpfen, bei allen Gästen für dieses tolle Wochenende in Friedland!