Das Jenseits von Millionen Festival findet am 04. und 05. August 2017 auf der Burg in Friedland (Niederlausitz) statt. Der Einlass beginnt am Freitag um 15 Uhr, am Samstag 14 Uhr. Wir freuen uns auf Euch!

Zelten und Parken

Zelten und Parken befindet sich auch in diesem Jahr wieder direkt nebeneinander, etwa 400m von der Burg entfernt auf einer schönen Wiese, und ist kostenlos (bis auf 5€ Müllpfand pro Zelt). Dort haben fast alle Autos und alle Zelte gemütlich Platz. Ab 10 Uhr Freitag Vormittag könnt ihr kommen!

Getränke und Speisen

Getränke und Essen dürfen nicht auf das Festivalgelände mitgenommen werden, Ausnahmen sind eine ungeöffnete 0,5l PET-Flasche Softgetränk und kleine Snacks. Bis in die Nacht hinein bieten wir verschiedenste Getränke und Speisen, selbstverständlich auch vegetarisch und vegan, an.

Baden und Abkühlen

Lust auf Schwimmen, Baden oder einfach nur ein bisschen am See rumliegen? Rund um Friedland gibt es viele verschiedene Seen zum Ausprobieren. Ein paar haben wir für euch rausgesucht:

Der Schwielochsee ist recht groß und gleich um die Ecke, allerdings eher flach. Aber immerhin kann man schlecht untergehen und er ist super für Ballspiele geeignet. Badestellen findet ihr z.B. in Leissnitz oder am Campingplatz in Niewisch.

Auch ein Abstecher zum Schwansee bei Ullersdorf ist zu empfehlen. Er ist superklar, sehr ruhig und liegt leicht versteckt hinter Bäumen.

Wem das noch nicht genug ist, dem sei der Tiefe See bei Ranzig ans Herz gelegt. Um den zu erreichen, müsst ihr auf der B87 über Beeskow nach Ranzig fahren.

Anfahrt

  • Mit dem Auto aus Nord bzw. West kommend
    Wie gewohnt steigt ihr in das Auto eures Vertrauens und fahrt damit Autobahn, Bundesstraße oder Feldweg in Richtung Berlin. Auf dem südlichen Berliner Ring (A 10) fahrt ihr am Dreieck Spreeau auf die A 12 in Richtung Frankfurt/Oder, dort folgt Ihr den Lkws in Richtung Grenze bis zur Abfahrt Fürstenwalde Ost und dann Richtung Beeskow. Durchquert die Ortschaften Pfaffendorf und Rietz-Neuendorf, dann fahrt ihr immer in Richtung Beeskow Zentrum. (Nicht B 246 oder B 87 / Umgehungsstraße). Ihr passiert die Bahnschienen in Beeskow und kommt auf der Bahnhofstr. in einen Kreisverkehr, dort nehmt ihr die dritte Ausfahrt Richtung Eisenhüttenstadt. Folgt der Straße (am Rewe vorbei) bis zu einem weiteren Kreisverkehr. Wieder die dritte Ausfahrt nehmen, wieder Richtung Eisenhüttenstadt. Dann fahrt ihr an der Burg in Beeskow vorbei, überquert die Spree und kommt an einem weiteren Kreisverkehr an, dem berühmten Ostkreuz. Dort die erste Abfahrt nach Friedland einschlagen. Die B 168 nach Friedland fahren, auf der linken Seite kommt dann die Burg in den Blickwinkel. Dann nach links in die Pestalozzistraße einbiegen, an der Burg vorbei und den Schildern zum Zelt-/Parkplatz folgen. Auto parken, Zelt aufbauen und dann die 400m zur Burg zu Fuß zurücklegen.
  • Mit dem Auto aus Süden bzw. aus Richtung Dresden kommend Die A 13 bzw. E 55 in Richtung Senftenberg/Lübben fahren, am Dreieck Spreewald auf der A 13 bleiben in Richtung Berlin fahren und dann die Abfahrt Duben in Richtung Lübben nehmen und dann auf der B 87 bleiben, in Birkenhainchen recht auf die L 44 in Richtung Goyatz abbiegen und dann auf die L 441 in Richtung Speicherow, Niewisch, Friedland fahren (praktisch rechts um den Schwielochsee rum). Nachdem man Niewisch hinter sich gelassen hat, dann rechts auf die B 168 abbiegen. Nach Friedland rein fahren und nachdem man den Markt auf der rechten Seite passiert hat rechts rum in die Pestalozzistraße einbiegen, an der Burg vorbei und den Schildern zum Zelt-/Parkplatz folgen. Auto parken. Zelt aufbauen und dann die 400m zur Burg zu Fuß zurücklegen.
  • Mit der Bahn aus Berlin kommend
    Wegen Bauarbeiten fahrt ihr am besten mit der Regionalbahn bis Frankfurt Oder und steigt dort in den Zug der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) Richtung Königs-Wusterhausen und fahrt bis nach Oegeln. Ihr dürft nicht vergessen, den Halteknopf zu drücken, sonst fährt die Bahn einfach weiter. In Oegeln wartet der Shuttlebus, der euch nach Friedland und dort direkt zum Zeltplatz fährt. Der Shuttlebus fährt:
    Freitag 13 Uhr bis 22 Uhr
    Samstag 9 Uhr bis 20 Uhr
    Sonntag 9 Uhr bis 16 Uhr
  • Mit der Bahn aus Frankfurt/Oder kommend
    In Frankfurt/Oder in die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) in Richtung Beeskow einsteigen und bis zum Bahnhof Oegeln fahren (und nicht vergessen, den Halteknopf zu drücken). Dort wartet der Shuttlebus, der euch nach Friedland und dort direkt zum Zeltplatz fährt:
    Freitag 13 Uhr bis 22 Uhr
    Samstag 9 Uhr bis 20 Uhr
    Sonntag 9 Uhr bis 16 Uhr

Hausordnung

1. Das Hausrecht während des gesamten Festivals liegt beim Veranstalter und seinen beauftragten Dritten. Den Weisungen des Ordnungsdienstes des Veranstalters ist unbedingt Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen werden mit Platzverweisen geahndet.

2. Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren haben nur in Begleitung der Eltern Zutritt. Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren haben nur in Begleitung der Eltern oder einer erziehungsbeauftragten Person Zutritt. Erziehungsbeauftragte Personen haben einen schriftlichen Nachweis ihrer Beauftragung mitzuführen und auf verlangen eine Kopie des Ausweises der Erziehungs- oder Sorgeberechtigter Personen vorzuzeigen. Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren haben auch Zutritt zum Festival bei Vorlage einer Teilnahmeerlaubnis der Erziehungsberechtigten, müssen allerdings das Gelände vor 24 Uhr verlassen. Es gilt das Jugendschutzgesetz.

3. Babys, Kleinkinder und Kinder ohne fachgerechten Gehörschutz sind vom Festival ausgeschlossen. Eltern haben für diesen selbst zu sorgen.

4. Es ist nicht gestattet, Hunde oder andere (Haus-) Tiere zum Festivalgelände mitzubringen.

5. Mit Ausnahme einer ungeöffneten 0,5l PET-Flasche Softgetränk und kleinen Snacks ist die Mitnahme von Speisen und Getränken auf der Burg untersagt.

6. Es ist verboten, Fackeln, pyrotechnische Erzeugnisse jeglicher Art, Reiz- und Sprühstoffe aller Art, Waffen bzw. waffenähnliche Gegenstände wie Messer Schusswaffen, Reiz-, Schreckschutz- und Signalwaffen sowie Schlagstöcke auf das Festivalgelände einschließlich dem Zeltplatz mitzuführen. Auch hier gilt, dass bei Feststellung die Polizei zur Prüfung der strafrechtlichen Relevanz gerufen wird. Ein Hausverbot wird für die jeweilige Person ausgesprochen.

7. Rassistische, fremdenfeindliche, sexistische, homophobe oder antisemitische sowie andere mit der rechtsradikalen oder deutschnationalistischen Szene in Verbindung stehende Äußerungen und Zeichen werden in keiner Weise auf Zeltplatz und Festivalgelände geduldet und werden mit einem Platzverweis für das Festivalgelände geahndet und ggf. strafrechtlich verfolgt.

8. Der Handel und Konsum von Drogen ist untersagt. Das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) gilt auch hier.

9. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Einlasszeiten und Auftrittszeiten der Künstler/innen zu ändern oder Auftritte gänzlich abzusagen, ist aber bemüht, dies in einem solchen Fall umgehend bekannt zu geben und einen Ersatz anzubieten.

10. Mit Betreten des Festivalgeländes wird das Recht am eigenen Bild und Ton an den Veranstalter abgetreten. Wir weisen darauf hin, dass während des gesamten Festivals Aufnahmen stattfinden.

11. Den Anordnung der Mitarbeiter des Veranstalters sowie dem Sicherheitspersonal ist Folge zu leisten- Das Sicherheitspersonal ist berechtigt, die BesucherInnen sowie die von ihnen mitgeführten Behältnisse auf verbotene Gegenstände zu durchsuchen.

12. Die Nichteinhaltung der Hausordnung und das Begehen von Straftaten können zum Ausschluss vom Festival führen. In einem solchen Fall wird der Eintritt nicht erstattet.

Campingplatzordnung

Diese Campingplatzordnung gilt für den Campingbereich am alten Sportplatz. Sie ist Teil der Hausordnung.

1. Am Eingang befindet sich ein kleiner Infostand, der euer grundsätzlicher Anlaufpunkt für jegliche Fragen, Anregungen und Hinweise ist.

2. Es gibt getrennte Bereiche für PKW-Parkplätze, Wohnmobile und Zelte. Die Bereiche sind mit Notwegen für die Feuerwehr miteinander verbunden. Diese Wege müssen zu eurer eigenen Sicherheit freigehalten werden.

3. Es wird ein Müllpfand pro Zelt von 5€ erhoben. Nur gegen Abgabe des vollständigen Müllbandes gibt es den Pfand zurück. Bitte achtet auf eure Bändchen und sammelt der Umwelt zuliebe euren Müll ein. Am Eingang gibt es außerdem Sammeltonnen für eure Pfandflaschen. Bitte entsorgt diese getrennt!

4. Das Wasser im Tank ist kein Trinkwasser. Bitte geht schonend mit der Umwelt um und benutzt umweltfreundliche Seife.

5. Auch der Zeltplatz ist kein geeigneter Ort für eure Haustiere. Lasst sie Zuhause.

6. Bitte verhaltet euch rücksichtsvoll gegenüber anderen Gästen und achtet vor allem Nachts auf eure Lautstärke. Lasst eure Mitmenschen schlafen.

7. Der Zaun ist nicht zu beschädigen oder zu öffnen. Bitte betretet nicht die umliegenden Felder.

8. Der Zeltplatz ist von Freitag 10 Uhr bis Sonntag 16 Uhr geöffnet und durch Ordner des Festivals durchgängig besetzt.

Vereinssitz anderes Festival e.V.
Burg Friedland
Pestalozzistraße 3
15848 Friedland (Niederlausitz)